Nach zweiwöchiger Spielpause musste unsere 2. Mannschaft heute in Oedingen antreten.
Von Beginn an ging es nur in Richtung des Gastgebers, Chancen zu Hauf und im Minutentakt bestimmten das Bild. Schon in der Anfangsphase wäre eine beruhigende Führung möglich gewesen.
Doch wer die letzten Spielberichte gelesen hat, weiss was nun zwangsläufig kommen muss:

Unsere Jungs gerieten in Rückstand.
Ein Angriff führte nicht zum erfolgreichen Abschluss, das Spiel lief normal weiter, doch es wurde nicht nachgesetzt sondern fröhlich vorm Oedinger Tor lamentiert, während der Gegenangriff in Richtung unseres Tores rollte.
Mit einem langen Ball Mittelfeld und Abwehr ausgehebelt, und schon lag unser Team mit 0:1 zurück.

Es ging weiter wie zuvor, die Offensivabteilung mit "Mr.Robust" Fabian Jürgens, die kampf- und technisch starke Wühlmaus Rouven Beckmann und der ansonsten sichere Torschütze Christopher Hanses brachten die Oedinger in arge Bedrängnis, doch der Ausgleich wollte nicht fallen.

So ging es mit dem Rückstand in die Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff dann ein Freistoss von der Strafraumgrenze, der den Weg vor die Füsse von Benne Heimes fand. Dieser liess sich nicht lange bitten, und knallte die Kugel zum vielumjubelten Ausgleich in die Maschen.

Chancen weiterhin für mindestens 2 Spiele, doch musste ein Elfmeter für die Führung herhalten, der von Christopher Hanses verwandelt wurde.
Schrecksekunde noch einmal in unserem Strafraum, doch das Glück war diesmal auf unserer Seite, und ein Ball der Gastgeber fand nur den Weg an die Latte, und nicht ins Tor vom weitestgehend beschäftigungslosen Keeper Patrick Thümler.

Bis zum Schlusspiff ging es weiterhin nur aufs Oedinger Tor, doch wurde es fahrlässigerweise versäumt, weitere Treffer zu erzielen.

Merke: Man sollte keinen Gegner schon im Vorfeld auf die leichte Schulter nehmen.

Mannschaftsaufstellung:

P.Thümler, J.Heinemann, J.Brückner, M.Slapa, B.Heimes, X.Sadiku, M.Heitschötter(46.T.Tigges), S.Meeser, F.Jürgens, C.Hanses, R.Beckmann(72.M.Schauerte)

Leichtfertig hergeschenkte 3 Punkte!

Auf diesen Nenner kann man das Spiel gegen die Zweitvertretung des SV Oberelspe bringen.
In der ersten Halbzeit sah alles noch gut aus, Oberelspe spielte zwar gut mit, doch die die besseren Torchancen spielte sich unser Team heraus, die Treffer besorgten Fabian Jürgens aus dem Gewühl heraus, und Fabian Bassenhoff auf Vorarbeit von Christopher Hanses.

Nach ca. 30 Minuten war Spielertrainer Thomas Tigges schon gezwungen 2 Leistungsträger auszuwechseln, verletzungsbedingt mussten Mario Slapa und Spielmacher Rouven Beckmann den Platz vorzeitig verlassen.

In Halbzeit 2 dann der Bruch im Spiel unsere Jungs. Der Libero der Oberelsper schnappte sich in der eigenen Hälfte die Kugel, marschierte ungehindert durchs Mittelfeld, und zog aus gefühlten 100 Metern einfach mal ab.
Ein Schuss wie ein Strich, der leider nicht das Tor verfehlte, sondern über unserem Keeper Patrick Thümler einschlug, welcher in der Einschätzung dieses Balles total danebenlag.

Von diesem Zeitpunkt steigerten sich die Oberelspe in dem Maße, wie unsere Jungs abbauten. Auch ein verwandelter Freistoss von C. Hanses reichte nicht, um das Ergebnis bis Spielschluss zu verwalten. Es lief nicht mehr viel zusammen, bis zum Schlusspfiff zogen die Gäste bis auf 5:3 davon, und die eigentlich sicheren 3 Punkte gingen somit an die Gäste.


Mannschaftsaufstellung:
P.Thümler, M.Schauerte, M.Slapa(32.J.Straube), J.Heinemann, B.Heimes, F.Jürgens, R.Beckmann(28.F.Bassenhoff), S.Meeser, M.Heitschötter, T.Tigges(65.F.Dörrenbach), Ch.Hanses

Am heutigen Spieltag kreuzten sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft des TVO die Klingen mit dem SSV Elspe.

Der Gastgeber liess die Kugel gefällig laufen, sodass sich schon früh Torchancen ergaben, wobei Keeper P.Thümler in der ersten Halbzeit eine Riesenchance mit einer Reflexbewegung vereitelte.
Trotz einer guten kämpferischen Leistung unseres Teams setzte sich die abgeklärtere Spielweise der Elsper durch, welche zwangläufig zur Führung führte.

Unsere Jungs steckten nicht auf und hielten weiter dagegen, doch der SSV wirkte routinierter, und baute nach und nach seinen Vorsprung aus.

Mitte der 2. Halbzeit war unser Team am Drücker, die Elsper zeigten sich anfällig wenn über die Flügel gespielt wurde. Das ein oder andere Törchen mehr wäre evtl. möglich gewesen, wenn etwas energischer der Abschluss vor dem Tor gesucht worden wäre.

So erzielte Fabian Bassenhoff nur den Ehrentreffer, zum vielleicht etwas zu hoch ausgefallenen 5:1 Sieg der Elsper.


Mannschaftsaufstellung
P.Thümler, J.Brückner, P.Assmann, B.Brüggemann, B.Heimes, J.Heinemann(21.R.Beckmann), S.Meeser, C.Hanses, S.Samadraxa(45.S.Stöber), M.Heitschötter(69.F.Bassenhoff),E.Dömer

Im Heimspiel gegen die Zweitvertretung aus Halberbracht begannen unsere Jungs wie die Feuerwehr, nach 10 Minuten hätten mehrere Chancen bereits verwertet werden müssen!

Doch es dauerte bis zur 20. Minute, bis der kampfstarke Mittelfeldantreiber Rouven Beckmann das vielumjubelte, und hochverdiente 1:0 durch Aufsetzer aus mind. 20 m erzielte. Zudem gelang Christopher Hanses das Kunststück, kurz vor der Pause per Flugkopfball zum 2:0 einzunetzen.

Die Partie verflachte zu Beginn der 2. Hälfte etwas, bis sich unser Team wieder auf "Angriff" besann.
Es wurde nun wieder aufs Tempo gedrückt, und es ging nur noch in Richtung des Gegners.

Der Ball lief gut über Aussen, Fabi Bassenhoff schlug die Flanke nach Innen, welche über "Umwegen" zu unserem gegnerischen Einwurfschreck Sven Meeser gelangte, und dieser die Chance zum 3:0 nutzte.

Aktivposten Rouven Beckmann garnierte seine gute Leistung mit einem Schuss in den Winkel zum 4:0, bevor Marco Montrone zum 5. und finalen Schlag ausholte:
Aufs Tor zulaufen, aus 30 Metern abziehen, und treffen!! (Die glückliche Mithilfe des Torhüters der Halberbrachter war unserem Team an diesem Tage allerdings gewiss.)

Schlusspunkt: Verdiente 3 Punkte, auf Hofolpe am Dienstag konzentrieren, denn dieser Gegner stellt mit Sicherheit einen anderen Prüfstein dar.

Mannschaftsaufstellung:
P.Thümler, P.Assmann, T. Tigges, D. Siebert(72.Montrone),B. Heimes, S. Meeser, R. Beckmann, F. Bassenhoff,(82.B.Brüggemann), M. Jung(60. F.Dörrenbach), C. Hanses, F.Jürgens,

Im letzten Heimspiel der Hinrunde traf man auf den vermeintlichen Favoriten aus Hofolpe, dem unser Team aber über weite Strecken des Spiels mehr als ebenbürtig war.

Bis zur Halbzeit hatte man sich ein 2:2 redlich verdient, nach dem Seitenwechsel boten sich - wie eigentlich in jedem Spiel - eine Vielzahl an Möglichkeiten, welche allerdings nicht genutzt wurden um eine Vorentscheidung herbeizuführen.
Zudem wurde durch Eigensinn in einigen Situationen die Chance auf ein besseres Ergebnis verspielt.

Durch individuelle Fehler hingegen wurden die Gäste zum Tore schiessen eingeladen, und ehe man sich versah, hatte unsere zweite Mannschaft mit 2:4 das Nachsehen.
Die Hofolper liessen bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen und fuhren an diesem Abend mit 3 Punkten heim.



Mannschaftsaufstellung
P.Toffel, B.Heimes, J.Straube, D.Siebert, P.Aßmann, R.Beckmann(69."Sir Monty"Montrone), S.Meeser, M.Jung, F.Dörrenbach, F.Jürgens, B.Hoti

Am Nikolaustag ging es für unsere Zweite zum SV Maumke.

Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen, die erste gute Gelegenheit erarbeitete sich Spielgestalter Rouven Beckmann, doch sein Schuss in die lange Ecke verfehlte das Ziel nur um wenige Zentimeter.

Stattdessen erzielten die Maumker das 1:0 in der 16. Minute, und bauten diese zum 2:0 in der 27. Minute aus.

Kurz vor der Halbzeit gelang Sven Meeser der Anschluss zum 2:1, der Ausgang des Spiels völlig offen.

Im zweiten Durchgang zogen die Maumker auf 4:1 davon, das Spiel schien gelaufen.

Pustekuchen! Unsere Jungs kämpften sich nochmal heran, Fabian Jürgens gelang mit einem sehenswerten Freistoss das 4:2, Sven Meeser erzielte abermals den Anschlusstreffer zum 4:3, die Schlussphase versprach spannend zu werden.

Wurde sie aber nicht. Im Gegenzug trafen die Maumker zum entscheidenden 5:3, da nicht energisch genug in den Zweikampf gegangen wurde, und die Offensivabteilung des Gegners leichtes Spiel hatte.

Das Team kann sich bei Keeper Patrick Thümler bedanken, welcher mit etlichen guten Paraden die Nachlässigkeiten seiner Vorderleute ausbügelte und einen höheren Rückstand verhinderte.

Trotz allem wäre zumindest ein Punk möglich gewesen, doch mangelhaftes Zweikampfverhalten, individuelle Fehler sowie Fahrlässigkeit beim Abschluss haben dies leider verhindert.


Mannschaftsaufstellung:
P.Thümler, P.Aßmann(49.S.Stöber), J.Straube, J.Brückner, B.Heimes, B.Brüggemann, R.Beckmann(57.L.Richter), F.Bassenhoff, C.Hanses, F.Jürgens, S.Meeser

Oberhundem °C
  21.04.2018 Ferienhaus Ostsee
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com